test

test

Montag, 19. November 2012

Webübungen und Spinnfutter

Am Sonntag habe ich endlich meinen Webrahmen eingeweiht. Ich möchte ja gern Sitzauflagen weben und gestern habe ich erste Erfahrungen gesammelt.
Als Übungsstück diente ein kleiner Teppich für unsere Fensterbank im Erker. Da standen früher (so vor 6 Wochen) diverse Blumentöpfe, Kerzen etc. Aber genau den Platz hat sich unsere Fusselkatze als Ausguck nach draußen ausgesucht, nach und nach alles abgeräumt und nun reichlich Platz, sich dort hinzulegen und alles im Blick zu haben. Aber damit die "arme" Katze nicht auf dem blanken Holz liegen muß, habe ich ihr nun einen Teppich gewebt.
Als Kette habe ich Baumwollzwirn genommen und als Schuß aus meiner Rohwolle dicke Würste geformt und diese eingewebt. Der Rand sieht noch sehr wüst aus und ist verbesserungswürdig, aber sonst  hat es am Ende ganz gut geklappt und kommt dem schon sehtr nahe, was ich mir so vorgestellt habe. Leider kann ich vom fertigen Teil noch kein Foto machen, weil ich auf die Rückseite dick Latex verteilt habe, damit auch nichts verrutscht, wenn die Katze ihre Turnübungen macht. Das muß jetzt noch trocknen.



Meine zitronenmelissegefärbte Milchschafwolle habe ich zu Ende gesponnen, leider gibt es heute auch kein Foto, die Stränge hängen noch zum trocknen.

Nun spinne ich eine Mischung aus 80% Angora und 20% Seide, schön dünn für ein Tuch oder einen Schal. Die Fasern sind sowas von weich, sogar mein Sohn war ganz hin und weg.


Kommentare:

  1. da hast du dir zum Anfangsweben ja nicht gleich was Leichtes ausgesucht. Aber einfach kann ja jeder. Die Kette hätte ich nicht ganz so dicht gemacht. Ich sammel da ja auch noch Erfahrungen. Das Weben kann aber auch zur Sucht werden, also viel Spaß dabei. Das Spinnfutter könnte mir auch gefallen, vor allem die Zusammensetzung.
    Liebe Grüße Liane

    AntwortenLöschen
  2. Hi Liane, ich habe ja bisher nur einen 30er und 40er Kamm. Ich werde mir aber noch einen 20er zulegen, dann sieht es mit der Kette auch besser aus. Ich wollts bloß erstmal probieren, damit ich mir überhaupt ein Bild machen kann. Ich werde auch versuchen, mit meinem Artyarn-Flyer (hat ein riesiges Einzugsloch) die Rohwolle mit ganz leichtem Drall und so dick es geht zu spinnen. Mal sehen, ob´s klappt.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen
  3. Sieht schon gut aus. Der Katze gefällt das ganz sicher.

    Das grüne ist ja auch ein Traum.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  4. Ich wollt ja jetzt gern ein Foto mit Katze machen, aber jedesmal, wenn die Kamera soweit ist, ist die Mietz wieder weg.
    Mein Mann fährt jetzt mit ihr zum Impfen, ich denk, dann ist sie für den Rest des Tages erstmal nicht gut zu sprechen auf uns.
    Das grüne ist wirklich erste Sahen, aber durch die einkardierte Seide nicht leicht gleichmäßig zu spinnen.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen