test

test

Samstag, 2. November 2013

Shirt genäht

Meine alten Nähkenntnisse mal wieder aufzufrischen, das ging mir schon seit einiger Zeit im Kopf herum. Als ich dann in der letzten Ottobre ein schönes Raglanshirt entdeckte (Modell 1 aus 5/2013), war der Entschluss gefasst: Jetzt wird die Nähmaschine wieder fit gemacht. Im örtlichen Stoffladen holte ich mir Viskose-Jersey (das Muster ist zwar nicht so ganz meins, aber es war noch das beste der vorhandenen Auswahl - ich konnte aber nicht warten und mußte unbedingt mit einem Stöffchen von dannen ziehen). Vor dem Nähen von Jersey hatte ich großen Respekt. Ich habe eine einfache Nutzstich-Nähmaschine von Privileg, die hatte ich vor vielen Jahren für 99 D-Mark gekauft. Und ich staunte nicht schlecht, denn mit dem vorhandenen Overlock-Stich klappte das Zusammennähen besser als erwartet. Für die Säume hatte ich mir eine Zwillingsnadel besorgt und auch das Nähen damit funktionierte ganz gut. Das Shirt ist eigentlich gut gelungen, nur der Ausschnitt ist irgendwie viel zu groß geworden. Warum, keine Ahnung. Da muß ich beim Zuschnitt was vermasselt haben. Muß ich halt wasdrüberziehen, denn so viel Dekollete zeige ich nicht so gern.
Auf jeden Fall wird ab nun die Nähmaschine wieder öfter zum Einsatz kommen.


Kommentare:

  1. Zieh mal eher was drunter. Z.B. ein Top was nicht so weit ausgeschnitten ist, das kommt besser. Da kann der Ausschnitt ruhig schön groß sein. (ab ich von meiner Tochter gelernt) An sowas drau ich mich nicht ran. Bekomme schon bei dem Gedanken an den runden Auschnitt von Frederickes Weste ein mulniges Gefühl.

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :-)

    Bei zu weiten Ausschnitten kannst du auch einen feinen Röllchen-Gummi oder gar einen dickeren Gummi einziehen und den Ausschnitt etwas zusammen ziehen .
    Ja, die ersten Ausschnitte werden oft zu groß, passiert mir auch
    immer wieder nach Näh-Pausen.
    Sonst sieht das Teil doch schön aus und deine Nähmaschine hat sich tapfer geschlagen .-)

    Lg Anne

    AntwortenLöschen
  3. Alle Achtung! Das shirt ist dir wirklich gelungen. Mit einem Top oder Hemd in schwarz drunter geht es bestimmt. Von meiner Schwiegermutter hatte ich (vor den Kindern) auch eine Privileg geschenkt bekommen. Hatte viel für die Kinder genäht, einfache Sachen, aber jetzt hat sie ihren Geist aufgegeben.
    Lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ja auch ich würde spontan gesagt haben, was drunter ziehen- entweder ein Achselshirt uder ein T-Shirt, wenns kälter ist. ich habe mir auch ein shirt geholt extra zum drunter ziehen, das hat einen geraden Ausschnitt auch welche mit Rollkragen.... viele Spielereien kann man da machen- je nach Temperatur, meint Viola

    AntwortenLöschen
  5. Was drunterziehen, würde ich auch empfehlen (sieht sowieso immer gut aus). Und das Stoffmuster finde ich richtig gut - so 50er-, 60er-Jahre-mäßig, ich mag diese Art.
    Ansonsten: Willkommen auf meinem Blog, ich freue mich!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Stoffmuster einfach schön.
    Ich ziehe meist ganz leichte Rollis unter.
    Ich bin neu hier - das Häkeltuch ist auch wunderschön -
    habe mich festgelsen und mir gefällt es. Habe mich eingetragen
    und werde wiederkommen.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Irmi, da freu ich mich daß es Dir hier gefällt :-)
    Ich warte auf sonniges Wetter zum Fotografieren, dann gibt es hier bald Neues zu sehen.
    LG von Silvia

    AntwortenLöschen