test

test

Donnerstag, 12. Juni 2014

Waldmeistersirup

habe ich angesetzt und der wird sehr, sehr lecker:
Man nehme 1kg Zucker, 1 Liter Wasser und 20g Zitronensäure - alles zusammen aufkochen und abkühlen lassen.
1 Biozitrone unter heißem Wasser abbürsten und in Scheiben schneiden und mit einer Hand voll angewelktem Waldmeister in einem Gefäß mit dem abgekühlten Zuckerwasser übergiessen. Ab in den Kühlschrank für 3 Tage zum Durchziehen und täglich gründlich umrühren.
Den fertigen Sirup durch ein feines Sieb giessen, kurz aufkochen, in saubere Flaschen füllen und sofort verschliessen.
Sehr lecker zum Aromatisieren von Selter, Tee oder Bier oder einfach über´s Eis giessen.
Sparsam verwenden, der Geschmack ist sehr intensiv.


Meine Hippietasche aus dem letzten Post hat auch Ihre erste Bewährungsprobe bestanden, zwar nicht ganz stilecht, da wir unser Kind zum Metal-OpenAir begleitet haben und dort eher schwarz angesagt war. Dank des Bombenwetters durfte ich dann darin drei Jacken spazierentragen.

1 LiterWasser1 KilogrammZucker1 Zitronen unbehandelt1 BundWaldmeister welk oder
getrocknet (evtl. grüne
Lebensmittelfarbe)

Kommentare:

  1. Das klingt ja lecker! Sirup in der Art habe ich bislang aus Holunderblüten gemacht. Der Waldmeister hat hier inzwischen schon geblüht, da muss ich nächstes Jahr frühzeitig an dein Rezept denken.
    Liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Lecker Lecker lt. mach ich das nächstes Jahr auch mal. Das festival war bestimmt toll, die haben doch gar nicht gemerkt (vor lauter Haareschütteln) das du eine farbige Tasche hast Oder?

    LG Bärbel

    AntwortenLöschen
  3. Klingt sehr lecker! Den Holundersirup habe ich gerade fertig, da wäre Waldmeister für die restlichen Flaschen nicht schlecht...
    Vielen Dank fürs Rezept.
    LG Constance

    AntwortenLöschen
  4. jaaa, das wird lecker Zeugs ;-)
    Hab auch welchen gemacht.

    LG LN

    AntwortenLöschen