test

test

Dienstag, 8. Oktober 2013

Socken fertig

Meinen Blog habe ich in den letzten Tagen zeitbedingt ziemlich vernachlässigt.
Ich freue mich sehr, daß sich zwischenzeitlich 
gleich mehrere neue Leserinnen angemeldet haben 
und möchte diese auf das Herzlichste begrüßen.

Die Socken sind schon länger fertig, ich schaffe es aber erst heute, 
hier mal ein Foto einzustellen:
Die Socken in Gr. 44 habe ich aus selbstgesponnener Wolle vom rauhwolligen Pommernschaf gestrickt,  sie sind schön warm und sehr rustikal.
Ich hoffe, daß diese dem Empfänger gefallen werden.

In der letzten Woche hatte ich die Gelegenheit, 
am großen Spinntreffen der Handspinngilde in der 
Sächsischen Schweiz teilzunehmen.
Das war ein sehr schönes und inspirierendes Erlebnis, ich habe jede Menge einzigartiger Wollkreationen bewundern dürfen und viele neue Spinn- und Webbegeisterte kennengelernt. Ich bin am Sonntag mit dem Kopf voller Ideen und wolliger Eindrücke nach Hause gekommen. Am liebsten würde ich jetzt nur noch spinnen und weben.

Ich habe einen Kurs von Tine Woodwine belegt 
und dort erfahren, wie Baumwolle gesponnen wird. 
Ich habe das erste Mal mit einer Tahkli-Spindel und einer Russischen Spindel 
gesponnen und sogar an einer Charkha durften wir uns ausprobieren.
In dieser Tüte habe ich mehrere unterschiedliche Baumwollfasern, ich wußte garnicht,daß die Baumwolle in so vielen unterschiedlichen Farben gezüchtet wird.
Großen Wert legte Tine Woodvine darauf, daß alles Bio-Baumwolle ist, denn die konventionellen Fasern sind arg pestizidbelastet. Mit diesem Wissen werde ich demnächst auch mehr darauf achten,was wir so auf der Haut tragen.
Damit wir auch eigene Baumwolle ernten können, haben wir sogar Samen bekommen.
Ihr könnt Euch ja sicher denken, was bei mir als nächstes als Zimmerpflanze auf den Fensterbrettern steht *lach*
Nun traue ich mich auch meine sehr kurzfaserige Hundewolle zu verspinnen,schön dünn und mit viel Drall.

Abends war dann immer gesellige Spinnrunde angesagt. Leider habe ich völlig vergessen, hiervon Fotos zu machen.

Sogar eine Modenschau und eine Tombola gab es. Der Knüller war, daß von meinen drei Losen zwei Gewinne waren. Wo ich doch außer einer Salami noch nie was gewonnen habe.
Guckt mal hier:



Einen wunderschönen Schal in Ecoprint-Technik habe ich gewonnen, den habe ich gleich umfunktioniert, da er wie dafür gemacht auf meine Handarbeitsablage neben meinem Sitzplatz paßt.

Gewinn Nr. 2 war ein interessantes Buch über die Geschichte des Hausschafes (die Autorin war übrigens auch dabei) und eine Tüte mit Locken von Walliser Schwarznasen direkt vom Züchter. Ich habe mich über alles sehr gefreut.

Natürlich habe ich mich bei der Gelegenheit auch mit Spinnfasern eingedeckt:
Rechts Alpines Steinschaf im Vlies zum Filzen und links einen 
wunderschönen weichen Kammzug vom Rauhwolligen Pommernschaf, 
ganz toll kardiert in verschiedenen Grautönen.
Leider kann man die Farbverteilung auf dem Foto nur erahnen, ich konnte es nicht besser fotografieren.

Und zum Schluß noch ein paar Schmankerln:
Oben links Yak, daneben Babykamel und in der
 unteren Tüte habe ich Schappeseide.
Den Rest halte ich noch geheim, da es Wichtelgeschenke sind.

So, das war heute mal eine Bilderflut.

Gesponnen habe ich natürlich auch eine ganze Menge,
 das zeige ich im nächsten Post.

Kommentare:

  1. yeahhh so viele schöne wollige Erlebnisse :-)
    Da ich dies Jahr schon so viel unterwegs war, war das Treffend er Handspinngilde in diesem Jahr zu weit weg für mich.
    Tine gibt tolle Kurse :-) Hab bei ihr einiges schon gelernt.
    Auch mir war noch net klar, dass es BW in unterschiedlichen Farbtönen gibt

    Yak hab ich schon versponnen. Hab grad nen Cowl draus gestrickt (siehe meine Projekte bei ravelry)
    Babyalpaka flutschte auch schon über meine ELLA. Draus nadelte ich bisher 2 wunderbar-kuschelelige Tücher

    Pommernschaf steckt verwebt in meinen Kuscheldecken. Haaach ja, unser wolliges Hobby ist einfach ne Wuchtm oder?

    LG LN

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe LN, muß gleich mal schauen, ob ich Dich auf Ravelry finde.
      LG von Silvia

      Löschen
  2. ich kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen, ein schönes Hobby haben wir da, bei deinem Bericht sausen einem ja die Ohren, so viel Schönes auf einmal :)), bei dem großen Treffen möcht ich irgendwann auch mal dabei sein und Glückwunsch zu deinen Gewinnen
    LG von Liane (ich freu mich auf morgen)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Liane, wenn alles klappt, findet 2016 das Spinntreffen im Spreewald statt. Das ist ja nicht so weit weg von uns. Da fahre ich auf jeden Fall hin, ist ja schließlich fast meine alte Heimat.
      LG von Silvia

      Löschen
  3. Ich kann mir gut vorstellen, dass du jetzt einen Kopf voller Ideen hast. Vielen Dank für die schönen Bilder. 2016 muss ich mich auch auf die Socken machen. Bis morgen dann.
    LG von Kerstin

    AntwortenLöschen
  4. Ich beneide dich, dass zu zum Treffen der Hanspinngilde fahren konntest. Das letzte Mal war ich in Vlotho dabei und dass dein Kopf voller schöner Eindrücke und Erfahrungen ist, kann ich nur allzu gut nachvollziehen.
    Deine Erzählung und Bilder spiegeln so herrliche Eindrücke. Schön wär´s wirklich, sich dort einmal kennen zulernen.
    Auf bald
    Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich habe einige Spinnerinnen kennengelernt, welche ich nur vom Lesen aus Forum oder Blog kannte. Ich würde mich natürlich auch sehr freuen, wenn man sich dort mal trifft. Die nächsten beiden Jahre ist es ziemlich weit weg und ich kämpfe schon mit mir ;-)
      LG von Silvia

      Löschen
  5. Nun es sind wunderbare Bilder und wenn ich nicht immer irgendwelche Termine hätte..... schön, dass es dir dort gefallen hat und wir haben ja zum Treffen schon einiges gehört. Mit der BW find ich total interessant.Ach ja, haben wir ein schönes Hobby ! LG von viola

    AntwortenLöschen