test

test

Donnerstag, 5. September 2013

Webfortschritt

 Hier mal ein Foto vom ersten Küchentuch in Arbeit. 

So richtige Freude am Weben stellte sich diesmal nicht ein. Denn seit ich die Stahllitzen durch Texsolv-Litzen ersetzt habe, mußte ich leider feststellen, daß das Fach jetzt nur noch ziemlich klein war und das Schiffchen nur mit Fummelei durchpaßte.
Daher mußte ich die Schäfte höher anbinden, dann klappt es auch wieder mit dem Fach.
Damit die Schäfte nun nicht in der Luft hängen, habe ich kleine Styroporstreifen zugeschnitten und links und rechts unten im Kasten (in welchem die Schäfte bei meinem Tischwebstuhl hängen) eingelegt. Ein schöner Nebeneffekt ist, daß das Styropor auch das Geräusch der herunterfallenden Schäfte dämpft.
Nun denke ich, werde ich wieder schneller und mit mehr Lust vorankommen.

Kommentare:

  1. Das grün gefällt mir bin schon gespannt wie es fertig aussieht. Viel Spaß beim weben.

    Lg Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Warum hast Du die Stahllitzen ersetzt? Eigentlich lassen die Fäden da sehr gut einziehen, nur das Eigengewicht ist halt das Problem. Deine Tücher sehen schön frisch aus. Viel Spaß beim Weben.
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Den Webstuhl hatte ich gebraucht gekauft und da waren zu wenig Litzen drauf, so daß ich dazukaufen mußte. Da hab ich dann Texsolv genommen und da ich gelesen habe, man soll nicht mischen, habe ich alles durch diese ersetzt.
      LG von Silvia

      Löschen
  3. Ich sehe jetzt erst, dass du auch ein Maßband mitlaufen lässt. Das ist richtig praktisch, weil man sonst schnell die Orientierung verliert. Ein schönes Grün!

    LG von Kerstin

    AntwortenLöschen