test

test

Mittwoch, 16. Dezember 2015

Aus der Versenkung aufgetaucht...

Ja, ich weiss, ich habe lange Zeit nichts hier gepostet.
Aber bei mir war einfach die Luft raus handarbeitstechnisch.
Zuviele andere Baustellen waren wichtig.
Aber nun habe ich wieder richtig Lust auf spinnen, stricken, weben.
Ein paar kleine Projekte sind in den schreibfaulen Wochen fertig geworden,
die zeig ich demnächst so nach und nach. 

Gerade von den Nadeln gekommen sind eine warme
Mütze und Socken aus ganz exquisiter Wolle.
In unserer Spinngruppe wichteln wir jedes Jahr.
Und dieses Jahr bekam ich mein Wichtelpäckchen
von unserer Angorakaninchenhalterin.
Darin waren unter anderem
vier Knäule Angorawolle (50% Angora/30% Merino/20% Polyamid)
und eine selbstgefertigte passende Bommel.
Ich habe mich sehr gefreut darüber und so
durfte die Wolle auch nicht lange ruhen.

Die Socken sind frei Schnauze gestrickt mit einem Fake-Zopf.
Für die Mütze ließ ich mich von dieser Anleitung inspirieren.



Kommentare:

  1. Beides sehr hübsch gemacht!

    LG Heike

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Silvia, wenn ein Wichtelgeschenk so abgestimmt ist, dass der Beschenkte es auch so schön wie du es gemacht hast (ver)brauchen kann, toll. Auch die Söckchen sind schön.
    Eine Pause ist zwischendurch einfach wichtig, dieses Jahr war bei uns auch manchmal 'viel' echtes Leben dran. Alles Liebe und Gute für dich, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hatte in diesem Jahr ganz ausserordentlich feine Wichtelgeschenke.

      Löschen
  3. Mütze und Socken sind wunderschön geworden! Da bleiben Kopf und Füße warm.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt ist es ja auch wenigstens mal so kalt, dass ich die Mütze tragen kann.

      Löschen